Was sind das für Frequenzen und Strom, der im Healy verwendet wird?

Eine spannende Frage erreichte mich zum Strom, der im Healy verwendet wird:
Das möchte ich Euch jetzt gern allgemein verständlich erklären. Ich danke hier Marlene, die mich zu diesem Artikel mit ihrer Frage inspiriert hat. Danke auch Harald, für die spannende Aura Behandlung, an der ich teilnehmen durfte.

Was ist das für Strom, wie wird er übertragen und wie funktioniert das Ganze?

Vom Smartphone bis zu den Armbandelektroden

Wenn Du ein Frequenz-Programm in Deiner Healy-App auf dem Smartphone auswählst, dann geht diese Anfrage direkt zur >Healy medical Cloud<. Von da aus wird dieses EINE ausgewählte Programm aus der Healy Cloud auf Deinen Healy übertragen. Das passiert per Bluetooth vom Handy zum Healy Gerät.

Nach den Start Deines Programmes brauchst Du weder Handy noch bluetooth

Wenn die Übertragung abgeschlossen ist und Du anfängst, das Programm zu nutzen, kannst Du sowohl Bluetooth als auch das Handy abstellen. Es wird bei dieser Anwendung nicht mehr benötigt.
Das vermindert unnötigen Blotooth Elektrosmog, und Du kannst beruhigt und entspannt Dein Healy Programm abspielen.

Wie gelangen die Frequenzen vom Healy in meinen Körper?

Der Strom von Healy wird durch die Kabel vom Gerät zu den Ohr- oder Armbandelektroden geleitet. Die Ströme zwischen 5-7 mV sind denen angeglichen, die in ähnlicher Weise auch im Organismus fließen (Nervensystem, Rückenmark). Bei der Programmierung wurde darauf besonders viel Wert gelegt. Zusätzlich kannst Du die Ausgabe der Stromstärke selbst variieren: Bei nur 15 % Leistung beginnt jedes Programm. Du kannst selbst hochregeln – oder auch wieder herunter- wie Dir das Gefühl angenehm ist. Viele Menschen verspüren ein leichtes Kribbeln oder pulsieren, andere spüren fast oder gar nichts. Das ist alles im Rahmen der erwünschten Normalität.

Frequenz, wechsle Dich!

Übrigens wechseln die Frequenzen während der Anwendung. Das ist auch so erwünscht. Je nach Programm, und auch innerhalb der einzelnen Programme wird mit sehr unterschiedlichen Frequenzen, Sekunden, Minuten und Frequenzgruppen eine Gesamt-Komposition abgespielt, die einer Sinfonie gleicht. Schnelle und langsamere Sequenzen wechseln sich ab, wie es für Dein Gesundheitsthema, welches Du behandeln möchtest, gerade optimal ist.

Dein Programm ist jedes mal individuell. Wie geht das denn?

Ein „Programm“ welches in Deinem Healy angelegt ist, hält innerhalb der Gesamt-Komposition Gruppen von verschiedenen Frequenzen zu EINEM Thema bereit.
Wollen wir uns das vorstellen, wie in einem Chor. Hier haben wir Sopran und den den Alt bei den höheren Stimmen, Tenor und Bass für die Männerstimmen. Alle zusammen singen harmonisch. Jedoch setzen die Chorstimmenimmer wieder zu unterschiedlichen  Zeiten ein. Auch singt jedes Chormitglied wiederum individuell. Einzigartig und unverwechselbar. Und doch im gemeinsamen Großen Ganzen.

Walzer für die Seele und der Radetzky Marsch für die Energie

So unterschiedliche Auswirkungen können Frequenzen für unseren Gesamtorganismus haben. Je nach dem, welche Frequenzen ich in der Komposition verwende (oder auch, welche schon im Healy vorhanden sind), werden verschiedene Organe angesprochen.
Stellen wir uns also leise, sanfte Töne wie ein Schlaflied vor, das uns dabei hilft, vom Tagesgeschehen herunterzukommen, uns sanft in die Träume geleitet. Ein Wiener Walzer erhebt sie Seele und stimuliert Areale in Gehirn und Hormonsystem, welche uns aus der Depression in eine gehobene Stimmung versetzen kann, während der Radetzky Marsch uns frische Energie für den Tag verleiht. Die Vielfalt der Töne und Melodien kreiert uns ein nie enden wollendes Feuerwerk an Eindrücken, und eine Life Musik ist immer wieder, jedes Mal ein klitzekleines bisschen anders. Individuell, wie das Leben, wie die Frequenz-Harmonien in unserem Healy.

Bandbreiten im Healy Frequenzspektrum für Körper, Seele und Geist

Das Therapeutengerät >TimeWaver Frequency<, welches wir als Großen Bruder des Healy bezeichnen können, sieht für die Programmierungen der Healy- Automatisationen drei Bandbreiten vor.
1-1000 Hertz
15 Khz-2MHz
und 2 MHz- 10 MHz
Das Frequenzspektrum hat natürlich auch seine Bedeutung.

Im ersten Bereich

ist es möglich, nahezu alle Frequenzen – je nach Stromstärke – auch zu fühlen. Das kommt daher, weil diese Frequenzen den Frequenzen entsprechen, die auch unseren Organ- und Körperfrequenzen entsprechen. Wir gehen also mit unserem Resonanzkörper in Resonant. Ganz wie eine Geige in ihrem Inneren schwingt und einen Ton erzeugt, wenn über ihre Saiten gestrichen wird.

Der Zweite Frequenzbereich ist zarter

fast wie ein Hauch, der unsere Seele berührt. Elektrotechnisch gesehen breiten sich diese Frequenzen auf unserer Körperoberfläche aus. Ich denke hier an die Meridiane, die ja ebenfalls laut  der uralten chinesischen Medizin auf unserer Körperoberfläche verlaufen. Sie verbinden die Akupunkturpunkte, mit deren Stimulierung sich die Energie, das Qi regulieren lässt.
Tauchen Frequenzen aus diesem Bereichin meinen Analysen auf, so hat mir die Erfahrung gezeigt, dass es sich hier um seelische Themen handelt, die durch körperliches Geschehen auf sich aufmerksam machen möchten.

Der Dritte Bereich allerdings,

so hat es mir mein Vater als Dipl. Ing. für Hochfrequenz-Elektrotechnik erklärt, berührt den Körper nicht mehr. Selbst, wenn er über die Armbandelektroden vermittelt wird, so bilden diese Frequenzen von 2-10 Megahertz ein FELD. Natürlich ein elektromagnetisches Feld. Ähnlich den Feldern der Aura, die uns umgeben. Demzufolge müssten sich unsere Aura Schichten – das Geistige, das Bewusstsein-besonders gut mit elektromagnetischen Feldern behandeln lassen, die auf 2-10 MHz ansprechen.
Zeigen sich also Frequenzen im Verlauf der Analyse in diesem Spektrum, interpretiere ich sie als geistige Themen, die auch dort behandelt werden, wo sie ihre Resonanz zeigen. Und es geht noch weiter.

Dies hilft uns auch weiter, um die drei Anwendungsmöglichkeiten unseres Healy verstehen zu können.

Erste Methode – der direkte Draht

Wie schon eingangs beschrieben, funktioniert die klassische Methode der Healy Nutzung so: Durch die Verbindung des Healy Apparates per Kabel und Armbandelektroden mit dem Anwender fließt der Strom ganz klassisch, wie man es so kennt, durch die Kabel in den Organismus. Das funktioniert besonders gut, wenn die Leitung ununterbrochen ist. Anfeuchten der Armbandelektroden oder der Ohrclips hilft, den Strom optimal weiterzuleiten. Ein bisschen Salz im Wasser erhöht nochmal die Leitfähigkeit um ein paar Prozent.
Bei den Klebeelektroden ist es wünschenswert, wenn sie rechts und links um das zu behandelnde Areal angebracht werden, damit durch dieses der Strom fließen kann. Vorzugsweise befinden sich zwischen Haut und Klebeelektrode keine Haare oder ein Fettfilm, der die Leitungsverluste an der Übertragungsstelle erhöhen könnte.

Methode 2 >die Wolke<

Sie vestehen wir besser, nachdem wir oben bereits über elektromagnetische Felder gesprochen haben.
Wenn wir unseren Healy ganz ohne Kabel verwenden und einfach laufen lassen, dann bildet sich ein elektromagnetisches Feld, bildlich gesprochen eine „elektromagnetische Wolke“. Felder haben die Eigenschaft, dass sie Körper durchdringen, und somit die Wirkung auf subatomarer Ebene stattfindet. Wenn wir uns das Bohr´sche Atommodell vor Augen führen, kreisen ja die Elektronen rund um den Atomkern (aus Protonen und Neutronen, vereinfacht erklärt. Lassen wir das Teilchen/Welle Geschehen für diesen Fall auch mal weg). Dabei können wir uns die Größenverhältnisse wie folgt vorstellen: Mitten auf einem Fußballplatz liegt eine grüne Erbse, das ist der Atomkern. Und ringsherum auf den ersten Zuschauer-Reihen flitzen die Elektronen herum. In dem ganzen „Nichts“ zwischen diesen beiden wirkt das elektromagnetische Feld. Wir sind also viel mehr „Nichts“ als „Etwas“, und können in diesen Zwischenraum die elektromagnetischen Felder unseres Healy einladen, uns die gewünschten Frequenzen gleich frei Haus in unser Innerstes zu liefern.
Ist das nicht spannend?
Übrigens: Direkt in diese elektromagnetische Wolke können wir auch unsere Haustiere legen. Oder wir legen den Healy neben einn frisches Glas Wasser und informieren es mit Bachblüten und unseren Lieblingsfrequenzen. Trinkbar von uns selbst, für Tiere, Pflanzen, Kinder.

Für die Dritte Variante brauchen wir den Healy Resonance.
Und noch ein Feld.

Der hat eine weitere Besonderheit, und zwar das Informationsfeld. Das erkläre ich Euch in einem weiteren Artikel. Soviel jetzt schon: Im Informationsfeld brauchen wir keinen Strom mehr, da die Informationsübertragung auf der Bewusstseinsebene funktioniert. Studien haben gezeigt, dass Information sich über Lichtquanten instantan übertragen lässt. Das bedeutet eine „Information“ gleichzeitig, ohne den geringsten Zeitverlust, über längere, enorme Strecken zu jemandem zu „transportieren“. Beamen, sozusagen.
Wer den Healy Resonance hat, nutzt demnach quantenphysikalische Vorgänge, um die Information des Healy kabellos zu demjenigen zu „verschicken“, für den sie gedacht ist.
Keine Zauberei, Reine Physik.

Wer nun Spaß hat, noch  mehr über den Healy zu erfahren, wer selber einen haben möchte, oder gern informiert werden möchte, sobald der Workshop beginnt, darf ich gern hier eintragen!

Liebe Grüße sendet Euch – übers Informationsfeld und übers Internet-

Eure

Lisa Golda

Heilpraktikerin
Expertin für Informations- und Frequenzmedizin
Anwenderin der Ersten Stunde mit TimeWaver und Healy

3 thoughts on “Frequenzen und Mikrostrom im Healy – Was macht der da eigentlich?

  1. Hallo und einen wundervollen guten Morgen ❤️❤️Ich bin begeistert von dieser Information und bedanke mich …. bin immer wieder gerne an Infos zum healy interessiert ….???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − sieben =